Kopf- und Gesichtsschmerzen, Tinnitus und orthopädische Probleme aus Sicht der Zahnmedizin – praxisgerechte Diagnostik und (Schienen-)Therapie

  • ZA
  • ZT
Prof. Dr. Dr. Georg Meyer

Aktuelle diagnostische und therapeutische Aspekte der interdisziplinären ZahnMedizin

Die physiologische Kaufunktion (CMF) ist gekennzeichnet durch ein Zusammenspiel der Biomechanik von Zahnformen und Kiefergelenksstrukturen sowie neuromuskulären Funktionsabläufen. Die Taktilität natürlicher Zähne, die 10 bis 20 Mikrometer beträgt, dient dem sensorischen Input des zentralen Nervensystems (ZNS) , das nach entsprechender Koordination mit motorischem Output die Kaumuskulatur ansteuert und aktiviert.

Kaufunktionsstörungen (CMD) können vielfältige, oft auch allgemeinmedizinische Ursachen und Folgen haben, also ein interdisziplinäres Problem. Typische mit CMD einhergehende Krankheitsbilder sind Kopf-und Gesichtsschmerzen, Migräne, Trigeminusneuralgien, Tinnitus sowie Kiefergelenks- und Halswirbelsäulenbeschwerden.

Aus Sicht der Zahnmedizin ist die gestörte Okklusion ein wesentlicher Risikofaktor für CMD, weil sie zu einer neuromuskulären Inkoordination führen kann, die klinisch häufig durch eine hyperaktive Muskulatur erkennbar ist. Folgerichtig sind Okklusionsdiagnostik und -therapie einschließlich der Schienentherapie zentrale Elemente zahnmedizinischer Behandlung. Wichtige Voraussetzung hierfür sind Kenntnisse der biomechanischen und der neurophysiologischen Zentrik

 

Verpflegung: Getränke, Kaffeepause mit kleinem Imbiss

Preise:  Mitglied: 295,- €                Nichtmitglied:  380,- €

Prof. Dr.Dr.h.c. Georg Meyer

  • 1970 – 1976 Studium der Zahnmedizin und der Landwirtschaft in Göttingen, anschl. wiss. Mitarbeiter in der Zahnklinik bei Professor Dr.Dr.h.c. Alex Motsch
  • 1981 Promotion, 1987 Habilitation
  • 1993 Lehrstuhl Zahnerhaltung,Parodontologie,Kinderzahnheilkunde Greifswald
  • 1996-2002 Konzilspräsident der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald
  • 2001 – 2016 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Zahn-Mund-Kieferhlkd.
  • 2004-2007 Präsident der DGZMK
  • 2006 Ehrendoktorwürde Dr. h.c. der Staatlichen Medizinischen Universität Moskau
  • 2016 emeritiert, Fortführung der Lehre und Forschung
  • 2017 Delegierter ZÄK M-V , Leitung Fortbildungsausschuß , Vorstand DGÄZ , Science Committee CED

Zurück