MIH das Problem des 21. Jahrhunderts

  • ZA

Referentin: Dr. Nina Zeitler, MSc. MSc., Erlangen

Ort: ZÄF, Würzburger Straße 150, 63743 Aschaffenburg

2 Fortbildungspunkte nach den Richtlinien der BZÄK und DGZMK

Inhalt:

Im Praxisalltag werden wir immer häufiger mit der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) bei Kindern und Jugendlichen konfrontiert – häufiger als mit Karies! Mittlerweile betrifft die MIH nicht nur die bleibenden Sechser und Einser, sondern auch die Eckzähne und Prämolaren im bleibenden und im Milchgebiss. Die jungen Patienten haben nicht nur Farb- und Formveränderungen an Ihren Zähnen, sondern häufig auch starke Beschwerden und ein hohes Therapiebedürfnis.

  • Was können wir als Praktiker tun?
  • Welches Prophylaxe-Konzept können wir unseren Patientinnen und den Patienteneltern anbieten?
  • Wie muss unsere Therapie aussehen, damit sie langfristig zum Erfolg und zu zufriedenen Patienten führt?

Diesen und weiteren Fragen geht der MIH-Workshop unter dem Aspekt der Anwendbarkeit im Praxisalltag  nach.

Preise:  Mitglied: 150,- €                Nichtmitglied:  190,- €

 

 

 

Dr. Nina Zeitler hat sich mit Curriculum und Master of Science in Kinder-zahnheilkunde und Master of Science in Kieferorthopädie spezialisiert.

Seit 2016 ist sie in eigener Praxis  niedergelassen und hat sich ganz der Behandlung von Kindern und Jugendlichen verschrieben.

Aktuell ist sie zudem als Vortragende und freie Mitarbeiterin für verschiedene Unternehmen tätig.

Zurück