Update Pharmakotherapie des Zahnarztes

Referent: PD Dr. Dr. Frank Halling, Fulda

Ort: ZÄF, Würzburger Straße 150, 63743 Aschaffenburg

8 Fortbildungspunkte nach den Richtlinien der BZÄK und DGZMK

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern den aktuellen Stand der zahnärztlichen Pharmakotherapie zu vermitteln. Dabei geht es neben der Darstellung theoretischer Zusammenhänge besonders um die Relevanz verschiedener Arzneimitte(gruppen) für den klinischen Alltag in der zahnärztlichen Praxis. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass die Teilnehmer auch eigene Erfahrungen in den Kurs einbringen. Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Pharmakologische Vorkenntnisse sind wünschenswert.

 Inhalte:

  1. Einleitung (Grundlagen)

 

  1. Behandlung von Schmerzen
  • Nicht-opioide Analgetika
  • Zentral wirksame, schwache Opioide
  • Kombinationspräparate
  • Verordnungsstruktur
  1. Behandlung von Infektionen
  • Die wichtigsten antibakteriell wirksamen Chemotherapeutika
  • Antibiotikaverordnungen in Deutschland
  • Antibiotikaresistenzen
  • Antibiotikaprophylaxe
  • Virustatika/ Antimykotika
  1. Risikopatienten
  • Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Kinder und Jugendliche
  • Alte Patienten
  • Bisphosphonate
  • Internistische Risikopatienten

  1. Perioperative Maßnahmen

Preise:  Mitglied: 450,- €                              Nichtmitglied:  550,- €

 

PD Dr. med. Dr. med. dent. Frank Halling, Fulda

1977-84 Studium Zahn- und Humanmedizin in Marburg. 1985 Dr. med. 1985-88 Assistenzarzt  Abt. für MKG-Chirurgie des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg. 1987  Dr. med. dent. 1988-92  Wiss. Assistent an der Kieferchirurgischen Abt. der Universität Göttingen. 1990 Facharzt für MKG. 1991 FZA Oralchirurgie. 1992 Zusatzbezeichnung "Plastische Operationen". 1993 Niederlassung in Fulda. 1994-2006 Leitender Arzt der Abt. MKG-Chirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda. 1999 Laserzertifizierung. 2001 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie (DGI). 2006 ITI - Fellow, 2008 Buchveröffentlichung "Zahnärztliche Pharmakologie". Seit 2010 Lehrauftrag an der Universität Marburg für spezielle zahnärztliche Pharmakologie. 2015 Akademische Lehrpraxis der Universität Marburg. 2019 Habilitation an der Universität Marburg/Lahn für das Fach MKG. 2020 Venia legendi und Ernennung zum Privatdozenten (Uni Marburg/Lahn). Tätigkeitsschwerpunkte: Implantologie, kosmetische Chirurgie, Lasermedizin, zahnärztliche Pharmakologie. Mitgliedschaften: DGZMK, DGMKG, DGI, AG Kieferchirurgie, IGÄM, GÄCD, ITI. Referent für zahlreiche Landeszahnärztekammern, APW, DGI. Publikation von mehr als 90 Originalarbeiten national und international, über 300 Vorträge / Seminare. Mitglied im Redaktionsbeirat der Zeitschrift ZMK

 

Zurück